So funtioniert Lesezirkel Bunte Mappe
Ein Service des LESEZIRKEL BunteMappe
Ein Service des LESEZIRKEL BunteMappe

... so funktioniert´s

Das Prinzip des Lesezirkels ist das Mehrfachvermieten von Zeitschriften und Magazinen.

Abonnenten sind öffentliche Auslagen wie: Friseure, Arztpraxen, Rechtsanwaltskanzleien, Cafés, Restaurants usw. und die privaten Haushalte.

Die Zeitschriften beziehen die Lesezirkel-Unternehmen druckfrisch von den Verlagen und versehen sie mit einem Schutzumschlag, der gleichzeitig als Werbeträger dient.

Sechs bis zwölf Zeitschriften werden zu einem Paket, der so genannten „Lesezirkel-Collection“, zusammengestellt. Ein Mix aus Unterhaltung, Politik, Wirtschaft, Sport und Lifestyle.

Der Kunde kann entscheiden, ob er ein druckfrisches Leseprogramm als „Erstleser“ mietet oder ob er die Collection ein bis vier Wochen nach der Ersterscheinung bekommt.

Somit hat der Kunde einen großen Gestaltungsfreiraum, wenn es um den Preis und die Auswahl des wöchentlichen Leseprogramms geht.

Wöchentlich neu wird der Abonnent mit der von Ihm bestellten „Lesezirkel-Collection“ beliefert. Dabei werden die Zeitschriften der Vorwoche zurückgenommen, auf Aussehen kontrolliert und in gutem Zustand an weitere Abonnenten, den „Zweit-Leser“, vermietet.

Für den Werbetreibenden hat die Mehrfachnutzung einen ganz besonderen Vorteil: da eine Werbebotschaft mit einer einzigen Schaltung bis zu vier Wochen in Umlauf ist, multiplizieren sich die Leser um ein Vielfaches.
Mehr darüber »